Sanfter Energieausgleich für die Zellen

qi-motion-energietankstelle-mit-beratung-durch-helmut-steinbacher-qi-quant-akademie

Weltweit erste Energie-Tankstelle für Menschen – im Hotel Auerhahn im Schwarzwald

Im Schwarzwald, unweit der Schweizer Grenze, steht seit Kurzem die weltweit erste Energie-Tankstelle für Menschen. Die neuartige,  quantenphysikalische Wellness-Behandlung soll die Selbstheilungskräfte aktivieren.

Bewährte Medizinsysteme wie das indische Ayurveda oder die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) richten sich seit Jahrhunderten nach der allesdurchdringenden Lebensenergie – auch Chi/Qi oder Prana genannt. Die Gesundheit eines Menschen hängt davon ab, wie hoch sein Energielevel ist. Auch wenn sich die westliche Medizin bisher noch wenig mit dem Thema befasst hat, gibt es dennoch Forschungsergebnisse, die aufzeigen, dass unsere Gesundheit nicht nur von guter Ernährung, regelmässiger Bewegung, tiefer Atmung und aktivem Stressabbau abhängt. Sondern ebenso von der uns umgebenden Energie. In den 80er-Jahren entstand in den USA die sogenannte Energie-Medizin. Sie geht davon aus, dass der menschliche Körper von verschiedensten Energiefeldern durchdrungen wird –
seien es elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder, Schallwellen oder Lichtquellen. Die Weltraumforschung beispielsweise hat gezeigt, dass Astronauten, die das Erdmagnetfeld verlassen, schnell Muskeln oder Abwehrkräfte abbauen.

Schwächender Energiemangel

Die Vorstellung, dass umgebende Energien unser Wohlbeinden stärken oder schmälern, klingt zugegebenermassen sehr abstrakt. Zu unerwünschtem Energieverlust führen nicht nur emotionaler Stress (mit dem Partner, mit dem Chef) oder vitaminlose Ernährung, sondern auch Elektrosmog. Wer etwa sein Handy beim Schlafen auf den Nachttisch legt oder neben einer Starkstromleitung lebt, schwächt sein Energiefeld. Mögliche Anzeichen eines Energiemangels sind Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Antriebslosigkeit, Schlafprobleme oder körperliche Schmerzen.

Gesund dank Quantenphysik
Harald Granzer, Qi-Motion-Lounge Hotel Auerhahn

Harald Granzer, der Erfinder: Video in der Qi-Motion-Lounge des Hotels Auerhahn

Um den Zellstoffwechsel und die Selbstheilung zu aktivieren, sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Anwendungen auf den Markt gekommen, die auf der sogenannten Quantenphysik basieren. Um es gleich vorwegzunehmen: Das Prinzip der Quantenphysik zu verstehen, ist eine Kunst für sich. Grundsätzlich geht es um die kleinsten Teilchen unseres Universums und ihre Wechselwirkungen. Einer, der sich seit 17 Jahren intensiv damit befasst, ist der österreichische Quantenphysiker Harald Granzer. Sein Interesse entstand durch eigene Gesundheitsprobleme. Seit seiner Jugend reagierte er allergisch auf Pollen. Um den Kortisoninjektionen zu entkommen, suchte er nach neuen Wegen. Er stiess auf quantenphysikalische Produkte, die seine Beschwerden linderten. Da ihre Anwendung kompliziert war,
begann Granzer selbst zu forschen – mit dem Ziel, bessere Produkte zu entwickeln. Dafür tauschte er sich intensiv mit den weltweit besten Koryphäen aus – wie etwa dem Stammzellenforscher Dr. Bruce H. Lipton oder dem Energiemediziner Dr. Robert Becker.

Stromloses «Ladegerät»

Granzer entwickelte verschiedene Energieplatten, die unseren Zellen helfen sollen, sich je nach Bedarf mit Erd-, Sonnenlicht- oder kosmischen Frequenzen aufzu laden und den Energielevel des Organismus anzuheben. Dies wiederum soll die Selbstheilungskräfte anregen. Die in der Schweiz und in Österreich handgefertigten Qi-Quant-Platten arbeiten komplett ohne Strom, um keinen Elektrosmog zu verursachen. Aufgrund eines Patentes des Erinders Nikola Tesla funktionieren sie mit sogenannter Nullpunktenergie, auch freie Energie genannt.
Die Frequenzen der Energieplatten sind mit herkömmlichen Geräten nicht messbar. Dass sie wirken, können aber verschiedene Therapeuten bestätigen. Wie etwa die Heilpraktikerin Denise Hintermayer aus Diepoldsau SG. Mittels Dunkelfeldmikroskopie hat sie festgestellt, dass sich das Blutbild bereits nach acht Minuten deutlich verändert: «Die roten Blutkörperchen haben nun eine optimale Strahlkraft und eine
höhere Beweglichkeit. Der Stoffwechsel kann nun besser funktionieren.» Video anschauen >

Weltweit erste Energie-Tankstelle
Relax-Ecke in der Qi Motion Lounge des Hotels Auerhahn

Relax-Ecke in der Qi Motion Lounge des Hotels Auerhahn. Unter den Kissen sorgen „Pro-Platten“ für tiefe Entspannung.

Ferdinand Thoma, langjähriger Schweizer Direktor des Wellnesshotels Auerhahn am Schluchsee im Schwarzwald, befasst sich laufend mit den neuesten Wellness-Konzepten, um seinen Gästen noch mehr Wohlbeinden zu ermöglichen. Sein neuester Coup ist die Qi-Motion-Lounge – die weltweit erste Energie-Tankstelle für Menschen. Hier können Hotelgäste kostenlos auf die Energieplatten stehen und ihre Zellen auladen. Zur Wahl stehen die erdende «Earth»-Platte, die anregende «Cosmic»-Platte und die reinigende «Duplex»-Platte. Je nach Bedarf stellt man sich drei bis rund zehn Minuten auf die Platte. Für besseren Schlaf sorgt die Regenerationsplatte, die unters Bett geschoben wird, und der Ionisator, der die Luft von stressenden Positiv-Ionen säubert und durch entspannende Negativ- Ionen ersetzt. Ein besonderer Genuss ist die Qi-Motionmassage mit Leinöl,bei der man auf der Energieplatte «Pro» liegt. Sie reguliert nicht nur die Zellenergie, sondern fördert auch das Loslassen und die Tiefenentspannung.

Weitere Infos:
Hotel Auerhahn am Schwarzwälder Schluchsee

Hotel Auerhahn am Schwarzwälder Schluchsee

 

 

Erschienen in: GlücksPost. © Marie-Luce Le Febve de Vivy

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken