Morgenstund hat Gold im Mund

Copyright: Antonioguillem/Fotolia

Am kommenden Sonntag werden die Uhren auf Winterzeit zurückgestellt. Der ideale Zeitpunkt, die dadurch gewonnene Morgenstunde zu nützen, um endlich mehr Zeit für die eigene Gesundheit zu haben.

Zählen Sie auch zu den Menschen, die ständig der Zeit hinterherjagen? Und einfach nie Zeit für sich finden – sei es um Fitness zu treiben, ein anregendes Buch zu lesen oder um mit der Familie durch den Herbstwald zu spazieren? Kommt bei Ihnen alles zu kurz, was Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden erhöhen könnte?

Dann willkommen im Club: Sie zählen zu den rund 95 Prozent der Menschen, die ihr Potenzial nicht ausschöpfen und sich im Leben mit weit weniger zufrieden geben, als sie eigentlich erreichen könnten.

hal-elrodSo zumindest sieht es der amerikanische Coach und Bestsellerautor Hal Elrod (37, Bild). Im Alter von 20 Jahren erlitt Elrod einen derart schweren Autounfall, dass man ihm voraussagte, er werde nie mehr gehen können. Sechs Minuten lang galt er als klinisch tot, sechs Tage lag er im Koma, elf Knochen waren gebrochen. Aber bereits drei Wochen nach dem Unfall ging er wieder erste Schritte.
Wenige Jahre später folgte der nächste Schicksalsschlag. Wegen der Finanzkrise stand Hal Elrod mit über 400 000 US­Dollars Schulden da. Dennoch liess er sich nicht unterkriegen. Stattdessen beschloss er, das Geheimnis des Erfolgs zu ergründen. Und herauszufinden, was besonders erfolgreiche Menschen besser machen als Normalsterbliche.

Verblüffendes Erfolgsgeheimnis

«Wir müssen uns der Realität stellen, dass 95 Prozent aller Menschen sich niemals das Leben erschaffen werden, nie das Leben führen werden, das sie wirklich wollen», meint Elrod. Stattdessen leidet der durchschnittliche Mensch zwischen 40 und 50 Jahren an Herzerkrankungen, Übergewicht, Dauererschöpfung, Depressionen, Scheidungsnarben und/oder finanziellen Problemen. Und ist weit davon entfernt, die strahlende, fitte Person zu sei, die er gerne wäre. Die erstaunlichste Erfolgsformel, die Coach Elrod entdeckte, war: früh aufstehen! Zahlreiche international bekannte Persönlichkeiten, Top­Manager und Sportler stehen morgens regelmässig in aller Frühe auf – sei es um eine Runde zu joggen, Tennis zu spielen, Yoga zu praktizieren, zu meditieren oder was auch immer. Daraus entwickelte der Familienvater ein eigenes Morgenritual, das er zuerst an sich testete – um aus seinen Schulden herauszukommen. Und siehe da: Innerhalb von wenigen Monaten verdoppelte sich sein Einkommen.

Die Stunde, die  alles verändert

Elrods 60­minütiges Morgenritual besteht aus sechs Schritten, die an die persönlichen Bedürfnisse und Lebensumstände angepasst werden können:

  • 1. Stille – Meditation: 5 Minuten in Ruhe dasitzen, aber nicht im Bett.
  • 2. Affirmationen: 5 Minuten selbstbejahende Sätze formulieren und rezitieren, wie «Ich bin entspannt und voller Zuversicht.»
  • 3. Visualisierung: 5 Minuten lang sich vor dem geistigen Auge genau vorstellen und ausmalen, was man erreichen will.
  • 4. Bewegung: 20 Minuten fördern nicht nur die Gesundheit, sondern erhöhen auch die Lebensenergie.
  • 5. Lesen: 20 Minuten in Lebenshilfe­Ratgebern erfolgreicher Menschen. Um Neues dazuzulernen.
  • 6. Schreiben: 5 Minuten das Wichtigste festhalten, in Tagebuchform.

Danach startet man voller Elan in den Tag und hat sein «Gesundheits­ und Motivationsprogramm» bereits abgespult, das einem hilft, mehr zu dem Menschen zu werden, der man gerne wäre. Dafür eine Stunde früher aufzustehen, mag grausig klingen, einen Versuch ist es aber sicher wert. Zumindest in den USA schwören Zehntausende auf das Morgenritual von Hal Elrod.

Miracle Morning von Hal ElrodDas Buch dazu:

Hal Elrod:  «Miracle  Morning. Die Stunde, die alles verändert»,  Irisiana Verlag, Fr. 26.90. Auch als E-Book erhältlich.

Erschienen in: GlücksPost. © Marie-Luce Le Febve de Vivy

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken